A : A : A
Sie befinden sich hier: Gemeinde Trautmannsdorf > Tourismus + Wirtschaft > Sehenswürdigkeiten

  

Betriebe mit Besichtigung/Shop


Freilichtmuseum Trautmannsdorf FMT
Trautmannsdorf 295, 8343 Trautmannsdorf

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Prassl Johann
http://www.freilichtmuseum-trautmannsdorf.at/


Beschreibung:
Die ehemalige, von Johann und Theresia Praßl 1983 als Museum im Troadkostn zu Giem eingerichtete private volkskundliche Sammlung wir in den 2008 und 2009 abgetragen und in einer erweiterten Form als 1. Freilichtmuseum Trautmannsdorf im Vulkanland wieder errichtet. In historischen Bauten aus der Südoststeiermark werden über 1.500 Objekte aus dem bäuerlichen, handwerklichen und religiösen Leben ausgestellt und Alltag und Brauchtum dieser Region dokumentieren. Eine Dorfschmiede, eine Kapelle, Ausstellungsstücke zum Kohleabbau und zur Obstverarbeitung und Dokumente zur Geschichte der beiden Weltkriege und des Kriegsgefangenenlagers Feldbach/Mühldorf vervollständigen die Schau.

Öffnungszeiten:
01. Mai bis 31. Oktober
Mi-So 10-12 Uhr und 14-17 Uhr
Mo/Di auf Vereinbarung
Busse auf Vereinbarung


Anfahrt:
Das Freilichtmuseum Trautmannsdorf "FMT" im Steirischen Vulkanland ist südwestlich vom Kurort Bad Gleichenberg gelegen und ist umgeben von Burgen und Schlössern, Thermalbädern und ausgezeichneten Gaststätten und Buschenschänken.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Regionalbahnlinie "Gleichenberger Bahn" der Steiermärkischen Landesbahnen oder "Anruf-Taxi" der Region Bad Gleichenberg mit eigener Haltestelle Nr. 411, Handy Nr. 0664/95 83 651.


Vogelzüchter Hermann
Trautmannsdorf, 8344 Trautmannsdorf

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Hermann Josef


Impulsplätze


kraft.FELD
Gründungsjahr: 2006
Trautmannsdorf, 8343

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Fuchs Harald


kraft.GLAUBE
Trautmannsdorf, 8343

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Fuchs Harald

Beschreibung:
2008 Betonskulptur


kraft.SCHÖPFEN
Gründungsjahr: 2006
Trautmannsdorf, 8343

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Fuchs Harald


kraft.WASSER
Gründungsjahr: 2006
Trautmannsdorf, 8343

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Fuchs Harald

Beschreibung:
Entlang des kunst&kraft Wanderweges, der sich auf dem „kräftigen Oberarm“ der Spuren der Vulkane befindet, befassen sich mehrere Stationen künstlerisch-spielerisch mit den Kräften der Natur.
Im hier errichteten Brunnen interagieren bootsähnliche Figuren mit dem Wasser, im Becken vollzieht sich ein unendlicher Wechsel zwischen Statik und Dynamik: Füllen - Kippen - Entleeren...
Wasser dient zum einen als Triebfeder für die Bewegung der Objekte, zum anderen als Element, das sich selbst inszeniert.
Die bewegte, ständig sich ändernde spiegelnde Oberfläche wird selbst zum Gegenstand der Betrachtung. Das optisch erfahrbare Geschehen wird begleitet von einer entsprechenden Geräuschkulisse. Hinter einander und bisweilen gleichzeitig ablaufende Schüttvorgänge ergeben eine Art Wassermusik.

(Quelle: home.schule.at/cometo/schaberl/kuk )


kraft.WIND
Gründungsjahr: 2006
Trautmannsdorf, 8343

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>

Ansprechpartner: Fuchs Harald

Beschreibung:
Wie kann man die Energie des Windes sichtbar machen, ohne sich rein technischer Instrumente zu bedienen?
Mit dieser Aufgabenstellung wurden Schüler der HS Bad Gleichenberg konfrontiert. Das Ergebnis eines umfangreichen Projekts bildet diese Station: eine aus Beton gegossene Vase, positioniert an exponierter Stelle, ein metallener Blumenstrauß, dessen Blüten in verschiedene Richtungen nach Wind Ausschau halten.
Seine Kraft sollte die Blüten in Bewegung versetzen und dem statischen Objekt Leben verleihen. Soweit der symbolische Bezug zur bewegten Luft als Energiespender. Dass im konkreten Fall ein pflanzliches Motiv für die Gestaltung der Windräder gewählt wurde, begründet sich nicht zuletzt in der Vermittlerrolle des Windes bei der Bestäubung von Pflanzen.

(Quelle: home.schule.at/cometo/schaberl/kuk )


Kapellen, Bildstöcke


Christophoruskreuz




Hermannkreuz - Sudywolf
Trautmannsdorf, 8344 Trautmannsdorf

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>


Kapelle Hofstätten
Gründungsjahr: 1967
Trautmannsdorf Dorf, 8343 Trautmannsdorf

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>


Marterl Hochegg
Gründungsjahr: 1965
Hochegg,

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>


Pfarrkirche Trautmannsdorf
Gründungsjahr: 1664
Trautmannsdorf, 8343 Trautmannsdorf

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>


Beschreibung:
Die Pfarrkirche St. Michael in Trautmannsdorf ist eine wunderschöne Barockkirche, die auch für Hochzeiten sehr beliebt ist.
In der Kirche ist eine von zwölf Station des Beziehungsweges "Herzspur" untergebracht. Paare und Familien kehren gerne in die Kerzengrotte ein um sich zu besinnen und für Ihre Beziehung Kraft zu schöpfen.
Die Figuren am Hochaltar der Pfarrkirche hl. Michael schuf der Gnaser Bildhauer Franz Domiscus, genauso wie die Figuren an den beiden Seitenaltären. Im Langhaus sind kostbare Grabplatten der Familie Trautmannsdorf angebracht. Darunter das Marmorepitaph des Hans Friedrich Feiherrn von Trautmannsdorf, gestorben 1614. Der Bildhauer Philibert Pacabello zeigt den Verstorbenen unter dem Kreuz knieend, darauf eine Auferstehungsszene und darüber Wappen. Ein Spätrenaissance-Epitaph des Adam von Lengheim, gestorben 1585 ist vom protestantischen Typus mit fünf übereinanderliegenden Bereichen ebenfalls in Langhaus. Auf dem Kirchturm ist eine Darstellung des hl. Michael angebracht, der als Wetterprophet gilt. Je nach Drehung des Heiligen, der als "Turmmichel" bezeichnet wird, wird das Wetter gedeutet. (Quelle: Prof. Johann Schleich)

1404 erste Nennung

Öffnungszeiten:
Heilige Messen:
Samstags: 18 Uhr
Sonntags: 09 Uhr
In den Sommerferien: 10 Uhr

Die Pfarrkirche Trautmannsdorf ist täglich für Besucher geöffnet.


Rindenkapelle
Hofstätten,

Sehenswürdigkeit auf der Karte darstellen >>


Beschreibung:
Rückkehr aus 2. Weltkrieg


Schulmeisterkreuz